Geräuschrätsel

Als “stummen” Impuls einfach zu Beginn der Stunde abspielen. Wenn es eine “Konzertaufnahme” von vielen Tieren, die gleichzeitig Geräusche machen, ist, dann sollten die Schüler erst beschreiben, was sie hören. Eventuell erhält man dabei auch schon erste (richtige) Vermutungen, um welche Tiere es sich handelt. Ein schöner Einstieg in das Thema Wald und mal etwas anderes als immer “nur” Video gucken.

Man kann Geräuschrätsel wunderbar als Eröffnung für ein neues Stundenthema nehmen, aber auch das Wiederholen zur Reaktivierung bzw. Festigung funktioniert damit.

Material

CD- oder MP3-Player, Geräusche

Durchführung

Es wird zu erst eine Aufnahme abgespielt, die alle Tiere oder Geräusche enthält. Im Anschluss daran, kommen dann die Geräusche einzeln noch einmal vorgespielt und die Schüler sollen erraten, um welche Geräusche es sich handelt.

Hinweise

Dieser Einstieg eignet sich auch wunderbar für außerschulische Lernorte, aber dann muss an alles gedacht werden: Strom, Lautsprecher, MP3-Player. In Parks bzw. in der freien Natur kann man aber auch einfach 1-2 Minuten die Augen schließen und einfach auf die Geräusche der Umgebung lauschen.

Man kann auch nach Unterrichtsphasen in denen die Schüler sehr aktiv waren (z. B. Lauf- oder Bewegungsspiel), eine Vogelstimmen-CD laufen lassen und die Kinder sollen sitzend oder liegend, mit geschlossenen Augen ein paar Minuten entspannen, bevor es zum nächsten ruhigen Themenkomplex geht. Klappt auch nach Sportstunden ganz gut.

Mit Grundschülern oder Kita-Kindern kann man sich auch gemeinsam, in Kleingruppen oder sogar in Einzelarbeit eine Kurzgeschichte mit allen vorgespielten Geräuschen ausdenken oder die gehörten Tiere malen lassen.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2,50 bei 2 Bewertung(en))
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.