Umweltbildung

Bildung ist der Grundstein für die Zukunft. Unsere Enkel und Urenkel werden mit den Folgen unseres heutigen Handelns leben müssen. Beides ist altbekannt! Die Hauptaufgabe der Umweltbildung ist es , durch Bildung in, mit und durch die Umwelt die ökologische Kompetenz der Menschen zu stärken und damit neue Leitbilder für umweltgerechtes Wirtschaften und umweltgerechte Lebensstile zu vermitteln. Nur durch einen positiven Bezug zu Natur und Umwelt werden die Kinder von heute als Erwachsene von morgen verantwortungsvoll handeln und nachhaltig mit der Natur und damit  der Grundlage allen Lebens umgehen.

Gelbrandkäferlarve (Dytiscus marginalis)
Gelbrandkäferlarve (Dytiscus marginalis)

Die Umweltbildung darf und kann dabei kein trockener Frontalunterricht im Klassenraum sein, sondern ist am effektivsten an außerschulischen Lernorten, also direkt draußen in der Natur. Hier sind primäre Sinneserfahrungen möglich, hier kann man spielerisch-entdeckend Lernen, die Freude an der Natur und ihren Bewohnern kennenlernen, die Natur mit allen Sinnen erfahren und im wahrsten Sinne des Wortes begreifen! Und für all das bietet die Natur den pefekten Raum, in der alle Altersstumen mit Begeisterung und voller Tatendrang spielen, experimentieren, lernen und entspannen können.

Was ich biete…

Altersgerecht aufbereitete und an den Rahmenplan angepasste Unterrichtseinheiten von der Artenkenntnis bis zum Natur- und Umweltschutz, von der Grundschule bis zum Abitur. Der Unterricht beinhaltet nicht nur fachlich-biologische Aspekte, sondern zunehmend auch soziale. Entdeckendes oder handlungsorientiertes Lernen durch gezieltes Beobachten und die Beschäftigung mit der belebten Umwelt fördert das Verständnis der biologischen Zusammenhänge. Darüber hinaus fördern die Unterrichtseinheiten durch Problemorientierung und fächerübergreifendes Denken die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Der Unterricht im Klassen- oder Fachraum ist natürlich möglich, jedoch bevorzuge ich aus den oben genannten Gründen den Unterricht an außerschulischen Lernorten.

Beste Grüße

Dirk Pommerencke