Pflanzenphysiologie – Klausur WS17/18

Dozent: Prof. Bauwe

  1. Transgene kann man in Pflanzenmaterial leicht durch PCR nachweisen. Welche Komponenten benötigt man?
  2. Gleichung Verdünnungsfaktor + Berechnung!
  3. Was ist der Lichtkompensationspunkt? P/I-Kurve + Lichtkompensationspunkt zeichnen.
  4. Was unterscheidet Halo- von Glykophyten? Welchen Na+-Gehalt haben sie? (Keine genauen Zahlen, nur Vergleich)
  5. Prinzip vom Gefrierpunktosmometer. Warum ist es wichtig partikelfrei zu arbeiten?
  6. Was ist die SOD? Welche Funktion hat sie? Wie kann man Isoenzyme dieses Enzyms nachweisen?
  7. Was weist man mit Coomassie nach? Was ist die obere breite Bande?
  8. Vorteil der nativen Polyacrylamid-Gele gegenüber den SDS-Gelen?
  9. Warum muss man Zellen mechanisch zerstören, um Phycocyanin nachzuweisen und zum Chlorophyll nachweise nicht?
  10. Welches Enzym baut Stärke ab? Welches Phytohormon induziert dessen Synthese?
  11. Berechnung VAG NO3 (gegeben C AG NO3, UCl, CCl ). Welches ist der Indikator?
  12. Skizze des typischen Verlaufs einer Vermessung isolierter Plastiden an der O2 –Elektrode. Abschnitte benennen.
  13. Versuchsaufbau und Funktionsweise der Reporterstudie mit Hilfe des GUS-Gens

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne leider noch keine Bewertung erhalten
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.