Plasmolyse (Permeabilität I)

Zeit

ca. 30 Minuten

Material & Geräte

Mikroskop, Salzlösung, rote Küchenzwiebel

Durchführung

Anzeige

  • Die Zwiebel von den äußeren, trockenen Zwiebelhäuten befreien und die dünne Oberhaut einer Zwiebelschicht mit der Pinzette abziehen.
  • Ein kurzes Stück des Häutchens auf einen Objektträger legen.
  • Auf das Häutchen einen Tropfen Salzlösung geben und ein Deckgläschen auflegen.
  • das Geschehen durchs Mikroskop beobachten, die Beaobachtung notieren und eine vorher und eine nachher Zeichnung anfertigen

Lösung

Plasmolyse
Plasmolyse

Schon nach kurzer Zeit tritt in den Zellen die Plasmolyse ein und der rote Zellinhalt hebt sich von der Zellwand ab (Plasmolyse aufgrund des Konzentrationsgefälles und der semipermeablen Membran).

Saugt man nun Wasser mit Hilfe von Filterpapier unter dem Deckgläschen durch, verringert sich die Außenkonzentration, Wasser kann wieder in die Zelle einströmen und der Zellinhalt dehnt sich wieder aus (Deplasmolyse).

Video

Damit man auch ohne Mikroskop eine Vorstellung davon bekommt, wie die Plasmolyse in den Zellen aussieht, hier mal ein YouTube Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann folgen Sie mir ...

RSS-Feed89
Facebook157
Twitter468
Pinterest
Google +
Youtube