Fahrraddiebstahl verhindern

Das Fahrrad ist nach dem Auto wohl das zweit beliebteste Verkehrsmittel, egal ob auf dem Deich, in den Bergen, auf Straßen oder einsamen Waldwegen, es ist die wohl schönste Art sich fortzubewegen. Mit dem Fahrrad fahren macht Spaß, ist umweltfreundlich, fördert die Gesundheit und ist billig und wer ein Fahrrad besitzt, der möchte es natürlich auch behalten, also heißt es geeignete Maßnahmen ergreifen, damit Langfinger keine Chance haben.

Anzeige

Auch wenn es keine absolute Sicherheit geben kann, so werden doch die meisten gestohlenen Fahrräder aufgrund mangelnder Sicherung entwendet. Soll heißen, die meisten Fahrräder sind nicht oder nicht ordentlich gesichert, daher hier nun

einige Tipps gegen Fahrraddiebe

  • nur stabile Schlösser bieten Sicherheit; billige Schlösser lassen sich mit einfachem Werkzeug schnell öffnen. Schlösser sollten mindestens drei Minuten lang einem Aufbruchversuch standhalten. (sagt die Statistik) Neben der Beratung im qualifizierten Fachhandel kann auch der Preis eine Entscheidungshilfe sein. Gute Schlösser sind teuer, ab ca. 40,- Euro. Darüber hinaus gilt, je dicker desto besser, denn dicke Ketten lassen sich deutlich schwerer durchtrennen als dünne Kabelschlösser.
  • den Rahmen und mindestens ein Rad an einem festen Gegenstand anschließen, sonst ist am Ende nur noch der angeschlossene Vorderreifen vom Fahrrad vorhanden; Anlehnbügel sind für diese Art des Anschließens am Besten geeignet
  • keine Schnellspanner verwenden, sonst sind Räder oder Sattel weg
  • Rahmennummer aufschreiben und Foto vom Fahrrad machen. Häufig werden Räder gestohlen irgendwo liegengelassen. Wenn das Rad dann wieder aufgefunden wird, kann es anhand der Rahmennummer besser zugeordnet werden.
Fahrradcodierung
Fahrradcodierung

Auch die Fahrradcodierung kann helfen, Langfinder abzuschrecken. Bei der Fahrradcodierung werden in verschlüsselter Form der Wohnort und die Initialen des Eigentümers in den Rahmen eingraviert und mit einer auffälligen Folie versiegelt. Die Codierung verhindert also vielleicht den Diebstahl durch „nicht-Profi-Diebe“, darüber hinaus erschwert es den Weiterverkauf geklauter Räder und vereinfacht die Rückführung gefundener oder sichergestellter Fahrräder. Angeboten wird diese Codierung von der Polizei, dem ADFC und manchmal auch von den Fahrradhändlern.

Bildquelle: Wikipedia (Das Bild ist gemeinfrei = public domain)
von Pfaerrich at de.wikipedia [Public domain], vom Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann folgen Sie mir ...

RSS-Feed89
Facebook
Twitter468
Pinterest
Google +
Youtube