Fahrrad geklaut – was nun?

Auf zur Polizei und den Diebstahl melden, denn alle Versicherungen benötigen die Anzeige, als Beweis, dass das Fahrrad geklaut wurde. Allerdings liegt die Aufklärungsquote bei Fahrraddiebstählen sehr niedrig und ob die Fahrräder überhaupt jemals wieder auftauchen ist ebenfalls nicht sicher. Aber wer sein Fahrrad registrieren ließ, der kann zumindest sicher sein, dass er sein Fahrrad, wenn es denn wieder auftaucht, schnell wiederbekommt. In welchem Zustand das Fahrrad dann ist und wie viel davon dann noch nutzbar ist (Stichwort Ersatzteillager), steht natürlich in den Sternen und hängt vom Einzelfall ab (Totalschaden oder die Versicherung will es haben).

Die Reste eines (geklauten) Fahrrads
Die Reste eines (geklauten) Fahrrads

Wichtig ist, in der Hausratversicherung nachzulesen, ob und wie das gestohlene Fahrrad versichert ist. Muss es nachts in einem verschlossenen Raum aufbewahrt werden, und wie ist es wenn man nachts noch mit dem Fahrrad unterwegs ist und es vor der Kneipe oder dem Kino angeschlossen hat und es dort geklaut wird?

Falls es in der Hausratversicherung nicht erwähnt wird, kann man meist für ein paar Euro das Fahrrad mitversichern lassen, aber nur solange es noch nicht geklaut ist.  Kleiner Tipp nebenbei: Es hilft sich vorher Gedanken über die Versicherung und die sichere Aufbewahrung des Rades zu machen, meist haben die versicherungen auch Ausschlussklauseln, so dass das Rad nachts in einem abgeschlossenem Raum sein muss, was unpraktisch ist, wenn man damit am Wochenende auf die Piste geht.

Es gibt auch spezielle Fahrradversicherungen, aber ob man die braucht, hängt vom Einzelfall ab. Als Faustregel lässt sich sagen, je teurer das Fahrrad, desto eher lohnt sich solch eine Zusatzversicherung, wer ein günstigeres Rad sein eigen nennt, für den reicht meist die Hausratversicherung. Doch wie immer sollte man Vergleichen, die Versicherungen sind unterschiedlich teuer und decken unterschiedliche Bereiche ab. Die einfachsten Versicherungen für Fahrräder zahlen nur beim Diebstahl, teurere auch Vandalismus, Teileklau, Unfallschäden oder sogar Verschleiß. Und auch bei den Versicherungssummen gibt es Unterschiede, wird der volle Wert ersetzt oder nur der Zeitwert.

Und man sollte daran denken immer ein ordentliches Schloss (Amazon Link zu meinem Fahrradschloss-Tipp) zu verwenden, erstens verhindert bzw. erschwert es den Diebstahl und zweitens, kann es durchaus passieren, dass sich die Versicherung weigert zu bezahlen, wenn man sein 1000 Euro Rad mit einem 5 Euro Kabelschloss sichert und es dann gestohlen wird.

Auch die Zeiträume zwischen Fahrraddiebstahl und Schadensregulierung sind gegebenenfalls wichtig. Bei vielen Versicherungen muss man einen Monat warten und einen Nachweis vom Fundbüro mit abgeben, dass das geklaute Fahrrad nicht aufgefunden wurde, bevor die Versicherung zahlt. Wer jedoch auf das Rad angewiesen ist, der muss in diesem Falle sein neues Fahrrad erst einmal aus der eigenen Tasche bezahlen. Es gibt aber auch Versicherungen, die sofort bezahlen, ohne eine Monatsfrist abzuwarten.

Also alles wie immer: erst überlegen und vergleichen und dann für eine Versicherungsvariante entscheiden.

RSS-Feed93
Facebook0
Twitter2k
Pinterest
Google +
Youtube

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,00 bei 1 Bewertung(en))
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann folgen Sie mir ...