Geldsparen

Es gibt viele Möglichkeiten Geld zu sparen, sie alle aufzuzählen ist wohl kaum möglich, nichtsdestotrotz werden nun einige Möglichkeiten kurz vorgestellt. Man sollte als Student immer und überall sorgfältig prüfen ob es nicht Ermäßigungen oder Rabatte für Studenten gibt.

Handy


Fast alle Mobilfunkanbieter bieten spezielle Studententarife an, die meist auch für Schüler und Auszubildende gelten. Bei diesen Tarifen ist meistens die Grundgebühr reduziert. Es lohnt sich aber auch bei diesen Verträgen genau darauf zu achten, was im Vertrag steht. Vorsichtig sollte man mit zu klingenden Angeboten aus der Werbung sein, denn oftmals sind gerade diese Angebote nur Lockangebote, die teure Minutenpreise oder irgendwelche kostenpflichtigen Abos enthalten. Also beim Wunschanbieter explizit nach Angeboten für Studenten und Auszubildende nachfragen und und nach versteckten Kosten, Abos oder Mitgliedschaften erkundigen.

Banken

Die meisten Banken und Sparkassen bieten für Studenten und Auszubildende spezielle Girokonten inklusive EC-Karte an. Diese sind kostenlos, und haben nur einen geringen oder keinen Dispo-Rahmen. Für andere Kontoarten oder Karten muss entweder der monatliche Geldeingang hoch genug sein und/oder es werden Gebühren fällig. Einfach einmal beim Geldinstitut des Vertrauens nachfragen.

Wer Kunde bei einer Sparkasse ist, sollte sich erkundigen, ob die Sparkasse am neuen Wohnort zum selben Verbund gehört, da sonst beispielsweise keine Kontoauszüge gezogen werden können. In solch einem Fall lohnt sich dann ein neues Konto bei einer Bank oder Sparkasse am neuen Wohnort. Dieser Tipp ist natürlich nur für diejenigen relevant, die in eine andere Stadt ziehen.

gespartes Geld macht immer Freude
gespartes Geld macht immer Freude

Versicherungen

Wer an einer Hochschule studiert, der muss kranken- und pflegeversichert sein und dies auch bei der Hochschule nachweisen. Man kann aber trotzdem Geld sparen, indem man beispielsweise über seine Eltern krankenversichert ist (Familienversicherung). Dies gilt aber nur bis zum vollendeten 25. Lebensjahr zuzüglich Wehr- oder Zivildienst. Danach gibt es dann die Studententarife der Krankenkassen, die bei allen Krankenkassen identisch sind.

Auch bei anderen Versicherungen sollte geprüft werden, ob sie wirklich benötigt werden, ob man nicht über die Eltern mitversichert ist oder werden kann.

Wohnung

Hier läst sich viel Geld sparen, wenn man einige Tipps und Regeln beachtet. Insbesondere bei Strom und Wasser gibt es ein großes Sparpotential. Es muss nicht täglich ein Vollbad sein, der Fernseher den ganzen Tag im Stand-by-Betrieb laufen oder die Heizung voll aufgedreht sein. Die besten Tipps zum Strom– und Wassersparen sind auf den folgenden Seiten aufgelistet. >> Tipps zum Stromsparen >> Tipps zum Wassersparen >> richtig heizen.

Aber auch wer eine neue Wohnung sucht, kann dabei Geld sparen. So verlangen Makler beispielsweise eine Provision oder Courtage. Billiger geht es also mit Eigeninitiative beim Suchen und mit Hilfe der modernen Portalen im Internet und den Tageszeitungen wird jeder seine Wohnung finden.

GEZ

Wer BAföG bekommt, der ist fein raus und muss keine GEZ-Gebühren bezahlen, für alle anderen Studenten gilt, wer ein Radio, einen Fernseher oder einen internetfähigen Computer hat, der muss zahlen. Sondertarife gibt es nicht.

noch mehr SparTipps

Noch mehr Geld kann man sparen, wenn man die Ratschläge auf den folgenden Seiten beherzigt, denn bei Strom und Wasser und Heizung lässt sich meist noch eine ganze Menge Geld einsparen.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne leider noch keine Bewertung erhalten
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann folgen Sie mir ...

RSS-Feed93
Facebook162
Twitter0
Pinterest
Google +
Youtube