der Umzug – kleine to-do-Liste

zweitwohnungssteuerOft steckt der Teufel im Detail, und gerade beim Umzug gilt es an vieles zu denken. Diese kleine Übersicht, soll helfen den Umzugstag nicht allzu stressig werden zu lassen. Darüber hinaus wollen mehr Personen darüber informiert werden, dass man umgezogen ist, als man gemeinhin denkt. Nicht nur die Freunde, sondern beispielsweise auch Ämter und Behörden wollen nach dem Umzug die neue Adresse wissen.

Falls die neue Traumwohnung noch nicht gefunden wurde, gibt es hiereine Auswahl der Möglichkeiten in Rostock eine Wohnung zu finden und damit die Suche einfacher bzw. die Annoncen verständlicher werden, habe ich auch noch einmal die wichtigsten Abkürzungen in Wohnungsanzeigen zusammengeschrieben. Da ein Umzug immer auch einen Neuanfang darstellt, kann man auch gleichzeitig noch mit dem Geldsparen anfangen, zum Beispiel indem man durch richtiges Heizen und Lüften die Nebenkosten senkt.

An alles gedacht? – eine kleine to-do Liste

vor dem Umzug

  • den alten Mietvertrag fristgerecht kündigen
  • genauen Umzugstermin festlegen
  • einen (Vor-)Abnahmetermin mit dem Vermieter vereinbaren
  • ggf. Umzugsurlaub beantragen
  • (Umzugsservice bestellen?)
  • ggf. Handwerker für Renovierungsarbeiten in der alten und/oder neuen Wohnung beauftragen, bzw. die Arbeiten selbst ausführen
  • ggf. Sperrmüll anmelden
  • (Möbel-)Transporter reservieren/mieten
  • Sackkarre kaufen oder beim Baumarkt des Vertrauens ausleihen (Kosten ~ 10,- Euro /Tag)
  • ggf. temporäres Parkverbot beantragen
  • Nachsendeantrag bei der Post stellen
  • Verwandten, Bekannten und Freunden die neue Adresse mitteilen
  • Umzugshelfer organisieren
  • Umzugskisten packen
  • technische Geräte, Möbel transportfähig machen

am Umzugstag

  • Getränke, Essen, Trinkgeld für Umzugshelfer bereithalten
  • alle Zimmer leerräumen und ggf. säubern
  • ggf. Strom, Gas, Wasser, Telefon abstellen
  • ggf. Strom-, Gas-, Wasserzähler abgelesen
  • ggf. Wohnungsübergabe mit dem alten Vermieter
  • Strom-, Gas-, Wasserzähler, Heizung der der neuen Wohnung ablesen

nach dem Umzugstag

  • in der alten Wohnung ggf. die Wände streichen
  • die alte Wohnung reinigen
  • ggf. Strom, Gas, Wasser, Telefon abstellen
  • ggf. Strom-, Gas-, Wasserzähler, Heizung abgelesen
  • ggf. Wohnungsübergabe mit dem alten Vermieter
  • ab-, an-, ummelden:
    • Einwohnermeldeamt
    • Finanzamt
    • Telefon
    • Zeitungen- und Zeitschriftenabonnements
    • Strom
    • GEZ
    • Kfz
    • Vereine
    • Krankenkasse, Versicherungen, Banken
    • Arbeitgeber
    • BaföG-Amt und Bundesverwaltungsamt (das sind die, die Rückzahlung abwickeln und Strafbescheide ausstellen, wenn die Adresse nicht stimmt)
  • bei den Nachbarn vorstellen
  • Informationen über Flur-, Keller-, oder andere Reinigungsarbeiten sowie häusliche Gepflogenheiten einholen

Tipp für alle Sparkassenkunden

Wer in eine andere Stadt zieht, sollte sich vorher erkundigen, ob die Sparkasse am neuen Wohnort zum selben Verbund gehört. Andernfallskönnen beispielsweise keine Kontoauszüge gezogen werden. In solch einem Fall lohnt es sich dann ein neues Konto bei einer Bank oder Sparkasse am neuen Wohnort zu eröffnen.

Tipp zur Lohnsteuerkarte

Wer im Ende September umzieht und sich dann Anfang Oktober ummeldet, der wird seine Lohnsteuerkarte nicht per Post erhalten. Auch wenn man einen Nachsendeantrag bei der Post hat, wird die Lohnsteuerkarte an die alte Adresse geschickt, dort wird der Empfänger nicht mehr vorgefunden und die Lohnsteuerkarte wird beim zuständigen Ortsamt oder beim Einwohnermeldeamt hinterlegt. Dort kann sie dann problemlos abgeholt werden.

Warum dieses? Die Lohnsteuerkarten werden Ende September gedruckt, die Ummeldung Anfang Oktober ist also zu spät für die Lohnsteuerkarte, so das sie die alte Adresse enthält. Und die Post, oder welches Unternehmen auch immer, darf die Lohnsteuerkarte nicht an die neue Adresse weiterleiten. Sie dürfen das nicht, weil die Einwohnermeldeämter wissen müssen, wer wo wohnt, damit das Melderegister auf dem aktuellen Stand bleibt. So bleibt einem nichts anderes übrig als sich in die Schlange im Amt einzureihen und seine Lohnsteuerkarte selbst abzuholen, bei der Gelegenheit kann man sich dann auch gleich ummelden.

RSS-Feed93
Facebook0
Twitter2k
Pinterest
Google +
Youtube

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,00 bei 1 Bewertung(en))
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann folgen Sie mir ...