Zoologie – Klausur zum Artenkenntnispraktikum SS 2004

Wer noch Klausuren hat und diese “loswerden” möchte, dann bitte einfach die Kommentarfunktion dieser Webseite nutzen oder eine Email schicken an kontakt [ät] biologie-wissen [Punkt] info.

Dozenten: Dr. Bick, Dr. Pohl

1. Die Schwesterngruppe der Mesothelae sind die
[  ] a) Prothelae
[  ] b) Opisthothelae
[  ] c) Mygalomorphae
[  ] d) Araneomorphae

2. Autapomorphien der Arachnida sind
[  ] a) acht Laufbeinpaare
[  ] b) Spaltsinnesorgane
[  ] c) Malpighische Gefäße
[  ] d) terrestrische Lebensweise

3. Der Pedipalpus weiblicher Araneae besteht aus folgenden Gliedern
[  ] a) Gnathocoxa, Trochanter, Femur, Patella, Tibia, Tarsus
[  ] b) Coxa, Trochanter, Femur, Patella, Tibia, Tarsus, Klauen
[  ] c) Coxa, Trochanter, Femur, Tibia, Tarsus, Klauen
[  ] d) Coxa, Basis, Ischium, Mersus, Carpus, Propodus, Dactylus

4. Autapomorphien der Araneae sind
[  ] a) subchelate Scheren
[  ] b) Pedipalpus als Kopulationshilfsorgan
[  ] c) Spinndrüsen
[  ] d) acht Laufbeine

5. Folgende Spinnen bauen Netze
[  ] a) Tegenaria
[  ] b) Pardosa
[  ] c) Meta
[  ] d) Tetragnatha

6. Araniella cucurbitina besitzt
[  ] a) entelegyne Genitalien
[  ] b) ein Radnetz mit geschlossener Narbe
[  ] c) grünliche Färbung
[  ] d) ein Radnetz mit Offener Narbe

7. Der Petiolus ist
[  ] a) am Vorderende des Prosomas
[  ] b) zwischen Prosoma und Opisthosoma
[  ] c) Abschnitt des männlichen Pedipalpus
[  ] d) Teil der Spinnwarzen

8. Das Sternum ist
[  ] a) eine Apomorphie der Entelegynae
[  ] b) eine Apomorphie der Haplogynae
[  ] c) ein sklerotisiertes Bauchschild der Araneae
[  ] d) eine Apomorphie der Araneoclada

9. Das Cribellum ist
[  ] a) ein Borstensaum an den Tarsen des 4. Laufbeinpaares
[  ] b) eine Siebplatte mit besonders feinen Spinnspulen
[  ] c) ein birnenförmiger Anhang am Tarsus des männlichen Pedipalpus der Araneae
[  ] d) ein birnenförmiger Anhang an der Tibia des männlichen Pedipalpus der Araneae

10. Folgende Araneae tragen den Eikokon mit den Spinnwarzen
[  ] a) Meta
[  ] b) Pholcus
[  ] c) Pardosa
[  ] d) Tegenaria

11. Autapomorphien der Dicondylia sind
[  ] a) Labialpalpus
[  ] b) Gliederantenne
[  ] c) Mandibel mit 2 Condyli
[  ] d) 5-gliedriger Tarsus

12. Elytren sind
[  ] a) zu Deckflügeln modifizierte Hinterflügel der Coleoptera
[  ] b) die Vorderflügel der Heteroptera
[  ] c) zu Deckflügeln modifizierte Vorderflügel der Coleoptera
[  ] d) die Vorderflügel der Blattoptera

13. Apis mellifica besitzt
[  ] a) stechende Mundwerkzeuge
[  ] b) Larvenstadium
[  ] c) vier Flügel
[  ] d) ein Flügelpaar

14. Die Maxillen der Insecta befinden sich
[  ] a) vor dem Labium
[  ] b) vor dem Labrum
[  ] c) vor den Mandibeln
[  ] d) zwischen Labrum und Mandibel

15. Eine Geißelantenne besitzen
[  ] a) Ellipura
[  ] b) Odonata
[  ] c) Pterygota
[  ] d) Carabus auratus

16. Periplaneta besitzt
[  ] a) ein Flügelpaar
[  ] b) beißende Mundwerkzeuge
[  ] c) Puppenstadium
[  ] d) Hemielytren

17. Folgende Insecta haben aquatische Larven
[  ] a) Odonata
[  ] b) Ephemeoptera
[  ] c) Forficula
[  ] d) Blattaria

18. Autapomorphien der Pterygota sind
[  ] a) zwei Flügelpaare
[  ] b) zwei Antennen
[  ] c) ein Mandibelpaar
[  ] d) sechs Beine

19. Sprungbeine besitzt
[  ] a) Carabus
[  ] b) Periplaneta
[  ] c) Tettigonia
[  ] d) Graphosoma

20. Die Schwesterngruppe der Myriapoda sind die
[  ] a) Chilopoda
[  ] b) Insecta
[  ] c) Mandibulata
[  ] d) Progoneata

21. Mandibelbesitz ist ein Merkmal der
[  ] a) Euarthropoda
[  ] b) Arthropoda
[  ] c) Mandibulata
[  ] d) Insecta

22. Die Schwesterngruppe der Maxillopoda sind die
[  ] a) Remipedia
[  ] b) Phyllopodomorpha
[  ] c) Phyllopoda
[  ] d) Thoracopoda

23. Carcinus maenas gehört zu den
[  ] a) Astacura
[  ] b) Palinura
[  ] c) Brachyura
[  ] d) Peracardia

24. Eine Pseudofurca gehört zu den
[  ] a) Lepidurus apus
[  ] b) Diastylis rathkei
[  ] c) Neomysis integer
[  ] d) Idotea chelipes

25. Apomorphien der Peracarida sind
[  ] a) acht Paar Paraeopoden
[  ] b) subchelate Scheren
[  ] c) Marsupium
[  ] d) Oostegite

26. Folgende Decapoda sind marin
[  ] a) Carcinus maeans
[  ] b) Idotea chelipes
[  ] c) Neomysis integer
[  ] d) Crangon crangon

27. Der Endit hat eine Funktion als
[  ] a) Schreitbein
[  ] b) Schwimmbein
[  ] c) Kiefer
[  ] d) Kieme

28. Folgende Arten besitzen ein Marsupium
[  ] a) Palaemon elegans
[  ] b) Idotea baltica
[  ] c) Crangon crangon
[  ] d) Gammarus sp.

29. Gammarus besitzt
[  ] a) subchelate Scheren und ein Carapax
[  ] b) subchelate Scheren und kein Carapax
[  ] c) chelate Scheren und ein Carapax
[  ] d) chelate Scheren und kein Carapax

30. Maxillipeden bei Decapoda sind umgebildete
[  ] a) Paraeopoden
[  ] b) Cephalopoden
[  ] c) Pleopoden
[  ] d) Uropoden

31. Apomorphien der Mollusca sind
[  ] a) Kriechfuß
[  ] b) Hermaphroditismus
[  ] c) tetraneurales Nervensystem
[  ] d) Kalkschale

32. Die Schwesterngruppe der Aplacophora sind die
[  ] a) Eumollusca
[  ] b) Ganglioneura
[  ] c) Conchifera
[  ] d) Polyplacophora

33. Ein Atrium besitzen die
[  ] a) Archaeogastropoda
[  ] b) Streptoneura
[  ] c) Taenioglossa
[  ] d) Monotocardia

34. Die Neogastropoda besitzen pro Radulareihe
[  ] a) mehr als drei
[  ] b) mindestens drei
[  ] c) genau drei
[  ] d) weniger als drei Zähne

35. Folgende Mollusca sind marin
[  ] a) Neptunea antiqua
[  ] b) Theodoxus fluviatilis
[  ] c) Crangon crangon
[  ] d) Spisula solida

36. Ein Apex ist am
[  ] a) ersten Umgang
[  ] b) letzten Umgang
[  ] c) Mündungsrand
[  ] d) Nabel

37. Folgende Mollusca leben terrestrisch
[  ] a) Arianta arbustorum
[  ] b) Theodoxus fluviatilis
[  ] c) Aranaeus diadematus
[  ] d) Viviparus viviparus

38. Folgende Arten sind Gonochoristen
[  ] a) Hydrobia ventrosa
[  ] b) Lymnaea stagnatalis
[  ] c) Arenomya arenaria
[  ] d) Theodoxus fluviatilis

39. Das Gehäuse von Bithynia tentaculata ist
[  ] a) linksgewunden, scheibenförmig
[  ] b) rechtsgewunden, scheibenförmig
[  ] c) linksgewunden, spitzkonisch
[  ] d) rechtsgewunden, spitzkonisch

40. De Schale von Dreissena polymorpha ist
[  ] a) zungenförmig
[  ] b) eiförmig
[  ] c) dreieckig
[  ] d) rundlich

41. Folgende Taxa gehören nicht zu den Rodentia
[  ] a) Meles meles
[  ] b) Lepus europaeus
[  ] c) Rattus norvegicus
[  ] d) myocastor coypus

42. Apomorphie der Monotremata sind
[  ] a) ein Gehörknöchelchen
[  ] b) Milchdrüsen
[  ] c) drei Gehörknöchelchen
[  ] d) Sporn und Schenkeldrüse

43. Folgende Knochen bei dem Mammalia tragen Zähne
[  ] a) Dentale
[  ] b) Parietale
[  ] c) Praemaxillare
[  ] d) Jugale

44. Folgende Taxa haben vergrößerte Canini
[  ] a) Canis vulpes
[  ] b) Rattus norvegigus
[  ] c) Meles meles
[  ] d) Lepus europaeus

45. Kinder haben im optimalen Fall
[  ] a) ca. 8 Mahlzähne
[  ] b) ca. 12 Mahlzähne
[  ] c) ca. 16 Mahlzähne
[  ] d) ca. 20 Mahlzähne

RSS-Feed93
Facebook0
Twitter2k
Pinterest
Google +
Youtube

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne leider noch keine Bewertung erhalten
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann folgen Sie mir ...