Plasmolyse 2

Zeit

min. 60 Minuten

Material & Geräte

Messer, Lineal, 3 große Reagenzgläser, konzentrierte Kochsalzlösung, Leitungswasser, destilliertes Wasser, Kartoffel

Durchführung

  • Aus der Kartoffel werden drei gleich große, quaderförmige Stücke geschnitten und vermessen. Die Stücke sollten so bemessen sein, dass sie bequem auf den Boden der Reagenzgläser fallen. Zu den Kartoffelstückchen gibt man
    a) die Kochsalzlösung,
    b) das Leitungswasser und
    c) das destillierte Wasser
  • nach ca. einer Stunde kann man mittels Nagelprobe die Konsistenz der Kartoffelstückchen verglichen werden.
  • Danach werden die Kartoffelstücke vermessen und mit den Ausgangwerten verglichen.

Beobachtung

Das Kartoffelstückchen in der Kochsalzlösung ist kleiner als die beiden anderen. Beim Nachmessen sollten Differenzen von einigen Millimetern auftauchen. Die Nagelprobe ergibt, dass das Kartoffelstück in der Kochsalzlösung weicher ist als das aus dem Leitungswasser, das wiederum weicher ist als das Stückchen aus dem destillierten Wasser.

Plasmolyse und Deplasmolyse
Plasmolyse und Deplasmolyse

Hinweise

  • Der versuch kann eingesetzt werden, um einfache osmotische Effekte und Zusammenhänge vorzuführen (z.B. Warum platzen Kirschen bei Regen? Warum verlieren gezuckerte Erdbeeren Saft?)
  • Auf die Zeit achten! Die Plasmolyse benötigt relativ viel Zeit, also ggf. nur die Auswertung in den Unterricht durchführen.
  • Man kann auch andere Gemüsesorten verwenden: z. B. Rote Beete oder Radieschen

Video

Damit man auch ohne Mikroskop eine Vorstellung davon bekommt, wie die Plasmolyse in den Zellen aussieht, hier mal ein YouTube Video:

RSS-Feed93
Facebook0
Twitter2k
Pinterest
Google +
Youtube

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3,00 bei 2 Bewertung(en))
Loading...

Eine Anmerkung zu “Plasmolyse 2

  • 4. Januar 2009 um 01:54
    Permalink

    Mensch, das sieht ja gar nicht mal so schlecht aus. Noch ein bissl am Layout feilen und die Sache mit den 301-Weiterleitungen klären und dann dürfte es das gewesen sein.
    Bis jetzt jedenfalls.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial

Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann folgen Sie mir ...